Forschungs- und Lehreinrichtung der Fachhochschule Lübeck www.fh-luebeck.de

 

logo

 

 

 

 

 

 

line

Öffnungszeiten

Das Designlabor publiziert einmal im Jahr die Zeitschrift »Öffnungszeiten. Papiere zur Designwissenschaft«. Die Publikation bietet eine Austauschplattform für Designwissenschaftler. Zudem wird ein Überblick gegeben über studentische Arbeiten, die in den Studiengängen ITD (Informationstechnologie und Design) und OSMI (Online Studiengang Medieninformatik) entstanden sind.

line

»Design ist die Zukunft — aber auch der Designer?«
ISSN 1613-5881 | ISBN 978-3-7376-0240-1 | Online-ISBN 978-3-7376-0241-9
www.uni-kassel.de/upress

Holger van den Boom: Das Bleistift-und-Papier-Labor. Und die Zukunft des Designs
Petra Kern, Ulrich Kern: Die Zukunft ist nicht von gestern … aber vielleicht eines Tages die Designer/innen?
Klaus Schwarzfischer: Designer der Zukunft als Semiotic UX Experts: Die Relevanz semiotischer Dimensionen als »System der möglichen Fehler« für die Usability
Mario Prokop und Claudia Prokop: Gestaltung der Handhabungen
Diethard Janßen: Komplexität
Peter Kolbe: Gestalter – Gestaltgebung – Gestaltungsmittel — auf dem Wege zu den Inszenierungsmaschinen der virtuellen Welten
Felicidad Romero-Tejedor: Ikonizität — eine Zukunft im Design Research
Studentische Arbeiten:
Felix Kaiser: Konzeption, Entwicklung und Gestaltung eines Web-Formulars für Badrenovierung unter Verwendung von komplexitätsreduzierendem Design
Jacob Jacobs: Web Advertising Experience 2.0 — Entwicklung eines alternativen Konzepts für die Integration von Werbung auf Webseiten

line

»Design & Research«
ISSN 1613-5881 | ISBN 978-3-7376-0034-7 | Online-ISBN 978-3-7376-0035-4
www.uni-kassel.de/upress

Autoren: Holger van den Boom, Jordi Pericot i Canaleta, Oliver Ruf, Peter Friedrich Stephan, Cordula Meier, Christoph Dorsz, Stefan Krause, Diethard Janßen, Heike Raap, Felicidad Romero-Tejedor, Simon Koch, Frank Jacob.
Studentische Arbeiten: Rebecca Wunderlich, Jens Beyer, Michael Weidner.

line

Öffnungszeiten. Papiere zur Designwissenschaft 28 / 2014:
»Design und Gesellschaft: Wandel der Lebensformen«

ISSN 1613-5881 | ISBN 978-3-86219-866-5 | Online-ISBN 978-3-86219-867-2
//www.uni-kassel.de/upress

Michael Erlhoff interviewt von F. Romero-Tejedor: Theorie des Designs
Kai-Uwe Hellmann: Ist Design rein oberflächlich? – Soziologische Reflexionen
June H. Park: Social Design – Entwurf ökonomischer und sozialer Artefakte
Uta Brandes: Erste Erkundungen im Dickicht des Gender-Diskurses im Design
Holger van den Boom: Big Data – Eine neue Grundlage für Design?
Rainer Funke: Glatte Welt und spielerische Vervielfachung der Codes
Wulf Rehder: Moderner Fußball – postmoderner Football – Design?
Diethard Janssen: Flüchtiges und Dauerhaftes
Felicidad Romero-Tejedor: Tomás Maldonado – Seine Aktualität für das designwissenschaftliche Denken
Sandra Groll: Das Design der Lebenswelt
Adelka Niels: Die Gefahr der Ausgrenzung einer Generation durch (Computer-) Technologie
Studierenden Corner mit Marta Czerwinski, Jennyfa Jurisch, Nina Raabe

Anbei einige Stellungnahmen zu ›Öffnungszeiten 28 / 2014:

»›Öffnungszeiten‹ wird immer mehr zum zentralen Medium der designtheoretischen Diskussion. Sehr begrüßenswert finde ich auch, dass es online verfügbar ist.« (Prof. Dr. Rainer Funke, 9.1.15)

»Wirklich anregend und sehr gut für den Diskurs.« (Prof. Dr. Michael Erlhoff, 16.1.15)

»[…] Han pasado muchos años de cuando yo me ocupaba del argumento [sobre ›iconicidad‹]. […] el úlimo de mis textos en propósito, ›Appunti sulla iconicità‹, fue publicado en italiano hace ya más de treinta años. Seguramente, las cosas han cambiado hoy profundamente. Es evidente que el nuevo mundo digital tal como se ha ido configurando, sobre todo a partir de los años '90, ha contribuido a mudar drásticamente, en cantidad y calidad, los medios técnicos de producción de imágenes. O sea: de producción icónica. Naturalmente, el tema es muy complejo […].« (Prof. Tomás Maldonado, Mailand, 12.1.15)
Übersetzung:
»[…] Es ist lange her, dass ich mich mit diesem Argument [über Ikoninizät] beschäftigte. […] Der letzte Text darüber, ›Appunti sulla iconicità‹ [›Notizen über Ikonizität‹], wurde vor mehr als dreißig Jahren publiziert. Wahrscheinlich haben sich die Dinge komplett geändert. Es ist selbstverständlich, dass die digitale Welt, so wie sie sich insbesondere ab den 90er Jahren konfiguriert hat, beitrug zu einer drastischen Veränderung – in Quantität und Qualität – der technischen Produktionsmedien von Bildern. Insbesondere der ikonischen Produktion. Das Thema ist natürlich sehr komplex …« (Auszüge aus einer E-Mail von Prof. Tomás Maldonado, 12.1.15; übersetzt von F. Romero-Tejedor.)

line

»Ästhetik – noch relevant?«
ISSN online: 2195-7568 | ISBN 978-3-86219-680-7
www.uni-kassel.de/upress

Schmuck-Grafik von Piet van den Boom
Autoren:
Christian G. Allesch, Holger van den Boom, Manfred Faßler, Frank Th. Gärtner, Diethard Janßen, June H. Park, Mario Prokop und Claudia Prokop, Felicidad Romero-Tejedor, Christian Wölfel und Katja Thoring
Studentische Arbeiten: Frank Zabel, Markus Schacht, Franziska Voß, Sarah Zingelmann, Konrad Köppe.

Der weltbekannte Vordenker der Ulmer Hochschule für Gestaltung Tomás Maldonado (Mailand) hat sich in einer E-Mail zu ›Öffnungszeiten 27/13‹ geäußert: »Me ha interesado mucho su texto Ästhetik und Semantik. Zwei Modelle y también el texto Ästhetik im semiotischen Konstruktivismus del Prof. H. van den Boom. Dos textos que me han resultado muy estimulantes, y que me han traído a la memoria (le confieso: con no poca nostalgía) los tiempos tan lejanos en los cuales, en Ulm, yo me ocupaba apasionadamente de estos temas. Lo que me entusiasma en vuestros textos es la tendencia a previlegiar el enfoque semiótico hard (Peirce and company) y no soft (Barthes and company).« (Tomás Maldonado, 6.3.14)

Übersetzung: »Mich hat sehr Ihr Text Ästhetik und Semantik. Zwei Modelle und auch der Text Ästhetik im semiotischen Konstruktivismus von Prof. H. van den Boom interessiert. Zwei Texte, die ich als sehr stimulierend empfand und die mir ins Gedächtnis zurückgerufen haben (ich muss zugeben: mit nicht wenig Nostalgie) die fernliegenden Zeiten in Ulm, als ich mich diesen Themen mit Begeisterung zuwandte. Was mir an euren Texten besonders gefällt, ist die Tendenz, den hard semiotischen Ansatz (Peirce and company) zu bevorzugen und nicht den soft Ansatz (Barthes and company).« (Tomás Maldonado, 6.3.14, übersetzt von F. Romero-Tejedor)

line

»ARS MAGNA – Design als Problemlöser?«
ISSN 1613-5881 | ISBN 978-3-86219-402-5 | Online-ISBN 978-3-86219-403-2 www.uni-kassel.de/upress

Autoren: Holger van den Boom, Katharina Bredies, Bernhard E. Bürdek, Anna Calvera, Rosan Chow, Diethard Janßen, Wolfgang Jonas, Rolf Küster, June H. Park, Marc Pfaff, Gunnar Prause, Mario Prokop und Claudia Prokop, Felicidad Romero-Tejedor.
Studentische Arbeiten: Sandra Zisting, Simon Jokuschies, Ana Cakar, Thorsten Reitz, Eric Schlottke, Christian Oestrich, Elisa Schönherr, Jessica Ullrich, Katharina Schrader.

line

»Money makes the world go round ...«
ISSN 1613-5881

Autoren:
Tom Bieling, Holger van den Boom, Katharina Bredies und Alexander Müller-Rakow, Alfred Hückler, Monique Janneck, Diethard Janssen und Margarete Schmidt, Detlev Nothnagel, June H. Park, Gunnar Prause, Felicidad Romero-Tejedor, Katrin Schulze und Heidi Krömker, Yves Zimmermann.
Studentische Arbeiten: Johanna Aust, Jacqueline Andermark, Sarah Frederike Rudelbach, Katrin Riemann, Olaf Röpcke, Daniel Rabenecker, Michael Roderfeld, Susanne Kreuschmer, Anne Geppert.

line

»Kreativität«
ISSN 1613-5881

Autoren:
Holger van den Boom, Diethard Janssen, Sven Litzcke und Dorothee Weinlich, Detlev Nothnagel, June H. Park, Felicidad Romero-Tejedor, Marina-Elena Wachs, Brigitte Wolf.
Studentische Arbeiten: Carina Schneider, Hendrik Voigt, Kilian Köppler, Cornelius Aust, Markus Schacht, Eric Schlottke, Olaf Röpcke, Gregor Schulz, Marion Walinda, Anne Geppert, Simon Jockuschies, Nadine Sauvan, Stefanie Gramm, Denise, Gruchot, Katharina Schrader, Mario Stonies, Daniel Adamcyk, Jessica Barnewitz, Niklas Behrens, Anna-Lena Schrader, Makbule Dogan, Franziska Teichmann, Franziska Voß.

line

»Öffnungszeiten 23«
ISSN 1613-5881

Autoren:
Holger van den Boom, Diethard Janßen, Gunnar Prause, Felicidad Romero-Tejedor, Stefan Krause, Stephen Rust, Marina-Elena Wachs.
Studentische Arbeiten: Tobias Basedow, Stefanie Burkert, Iris Haeuschkel, Martin Kraus, Boris Lisdat, Matthias Thomann und Martin Walzel.

line

»Design... nach der Postmoderne«
ISSN 1613-5881

Autoren:
Holger van den Boom, Holger Ebert, Alfred Hueckler, Diethard Janssen, Wulf Rehder, Felicidad Romero-Tejedor.
Studentische Arbeiten: Nina Borrusch, Gunnar Droege, Piotr Furman, Oliver Jenny, Sarah Mettin, Elisabeth Schwarz, Tanja Seetzen.

line

»Öffnungszeiten 21«

Autoren:
Holger van den Boom, Hinrich Ecklundt, Rolf Küster, Wulf Rehder, Felicidad Romero-Tejedor, Stephen Rust.
Studentische Arbeiten: Ana Saa Jaramillo, Kerstin Ewert.


aktuell